Geld-und wirtschaftspolitischer Unterricht

Martin Jacobi am Städtischen Gymnasium Bad Laasphe

Das Städtische Gymnasium Bad Laasphe und die VR Bank Biedenkopf-Gladenbach haben ein gemeinsames Projekt mit dem Ziel der Vertiefung der wirtschaftspolitischen Kompetenz der Schüler der Jahrgangsstufe 12 in die Tat umgesetzt.

Während Studienrat Andreas Glink im Rahmen des Unterrichtes in den beiden Kursen im Sozialwissenschafts-Unterricht entsprechend des Rahmenlehrplans die theoretischen Grundlagen vermittelt hatte, nahm der Leiter der Vermögensberatung der VR Bank Biedenkopf-Gladenbach Martin Jacobi den Transfer in die Praxis vor. Anhand der aktuellen Entwicklung an den internationalen Geld- und Kapitalmärkten veranschaulichte der Gastreferent den 30 angehenden Abiturienten in einer Doppelstunde die Auswirkungen keynesianischer und neoklassischer Wirtschaftspolitik.

In seinem Vortrag zeigte Martin Jacobi die Folgen der expansiven Geldpolitik der Europäischen Zentralbank auf und wagte gemeinsam mit seinen aufmerksamen Zuhörern einen Blick in die Zukunft des Euros. Die zahlreichen Fragen und Rückmeldungen der Schüler machten das Interesse deutlich, mit dem die Gymnasiasten die globale wirtschaftliche Entwicklung verfolgten.

Der verantwortliche Studienrat des Städtischen Gymnasiums Andreas Glink zeigte sich vom ersten Moment an begeistert über die Zusammenarbeit bei der Vermittlung der Lehrinhalte im Bereich Geld- und Wirtschaftspolitik. „Gerade in wirtschaftlich so herausfordernden Zeiten wie aktuell ist eine Verzahnung der theoretischen Grundlagen mit dem, was aktuell an den internationalen Finanzmärkten passiert von großer Bedeutung“, resümierte der Initiator des Schulprojektes und mit dem Blick nach vorne gerichtet fuhr er fort: „Die überaus positive Resonanz von Seiten der Schüler hat uns dazu bewogen, auch im kommenden Schuljahr wieder einen gemeinsamen Unterrichtsbaustein mit der VR Bank Biedenkopf-Gladenbach anbieten zu wollen!“

Die VR Bank Biedenkopf-Gladenbach bietet seit diesem Jahr den weiterführenden Schulen in ihrem Geschäftsgebiet die Möglichkeit einer Unterrichtsgestaltung zu den Themen Geld- und Wirtschaftspolitik vor dem Hintergrund der derzeitigen Kapitalmarktentwicklung an. Der Ansprechpartner Martin Jacobi bietet interessierten Schulen ein Vorgespräch zur individuellen Abstimmung über die Inhalte von gemeinsamen Unterrichtseinheiten an. Auf diese Weise ist sicher- gestellt, dass die vermittelten Inhalte den Wünschen von Lehrern und Schülern entsprechen.