Spendenübergabe 2016 beim VR-Gewinnsparen

65.000,00 Euro an gemeinnützige Organisationen ausgeschüttet

Spendenübergabe bei der VR Bank Biedenkopf-Gladenbach eG unter dem Motto " Eine Lotterie, die nur Gewinner kennt". Genau dies sei das Gewinnsparen erklärte Vorstandssprecher Wolfgang Brühl. Auch in diesem Jahr hatte die VR Bank die Vertreter von karitativen Institutionen des Hinterlands zur Ausschüttung von insgesamt 65.000,00 Euro aus dem Gewinnsparen  eingeladen.

Es sei der ureigene Auftrag der Genossenschaftsbank, die Region zu unterstützen und zu fördern, so Wolfgang Brühl. Beim Gewinnsparen können Kunden monatlich Spar-Lose kaufen, deren Betrag am Ende eines Jahres zurückgezahlt wird. Bereits mit 5,-- Euro monatlich ist man dabei. Jeder Losbesitzer hat monatlich die Chance, Geld oder einen Sachpreis zu gewinnen. Ein Fünftel der Spieleinsätze der Losinhaber wird als Spende ausgeschüttet, d.h. 4,-- Euro werden gespart und ein Euro ist der monatliche Loseinsatz.

Der monatliche Hauptgewinn beträgt 15.000,-- Euro, insgesamt werden monatlich beim Gewinnsparverein Hessen-Thüringen mehr als 650.000,-- Euro verlost. Zusätzlich finden übers Jahr verteilt attraktive Sonderverlosungen, z.B. von Autos, statt. Der Hauptgewinn bei der Dezember-Verlosung beträgt sogar 50.000,-- Euro!

Die VR Bank Biedenkopf-Gladenbach gehört zum Gewinnsparverein Hessen-Thüringen, in dem insgesamt 1,4 Millionen Lose monatlich an den Verlosungen teilnehmen. Das Spendenvolumen dieses Gewinnsparvereins beträgt rund 4,5 Millionen Euro im Jahr; 65.000,00 Euro davon wurden nun im Hinterland an soziale Organisationen ausgeschüttet. „Hiermit füllen wir die Verbundenheit unserer Genossenschaftsbank zu den Menschen in der Region mit Leben“, sagte Brühl.

Schließlich sei die ehrenamtliche Arbeit, die in vielen Vereinen, Initiativen und Organisationen geleistet werde, eine unverzichtbare Aufgabe. „Ohne dieses Engagement würde unsere Gesellschaft nicht funktionieren“, sagte Brühl und wandte sich an die rund zwei Dutzend Vertreter der begünstigten Organisationen aus dem gesamten Hinterland: „Sie sind es, die Menschen vor Ort erreichen und ein wichtiges Stück Lebensqualität erbringen.“

Selbstverantwortung und Selbsthilfe seien übrigens nicht nur ein Wesensmerkmal des ehrenamtlichen Engagements, sondern auch die Grundlage des genossenschaftlichen Denken und Handelns: „Wir helfen da, wo die Mittel auch ankommen.“